Bis 2027 über 900 Mio. BNPL-User weltweit

Ein Artikel von red | 10.08.2022 - 07:10

BNPL war ein zunächst von FinTech getragener Boom, auf den nun auch mehr klassische Kreditinstitute aufspringen. So arbeitet die Deutsche Bank an einer eigenen BNPL-Bezahllösung. Allerdings gibt es mittlerweile Skeptiker, die das Ende des BNPL-Booms gekommen sehen.

Dem widerspricht Juniper Research. Das Analystenhaus rechnet dieses Jahr mit 360 Mio. BNPL-Usern weltweit. Innerhalb von fünf Jahren dürfte diese Zahl dann um 157 Prozent steigen. Denn BNPL-Lösungen ermöglichen Kunden, die Kosten ihrer Einkäufe ohne Zinslast zu verteilen. Das mache sie zu einer höchst attraktiven Alternative zu Kreditkarten. Zudem erfordern BNPL-Services nicht so strenge Kreditprüfungen und werden von immer mehr Händlern akzeptiert.

Virtuelle Karten steigern Nutzung

Bild_ecommerce_Pixabay.jpg

© mohamed Hassan @Pixabay

Die Studie prognostiziert, dass die Einführung virtueller Karten, bei denen nur digitale Karten für Einkäufe verwendet werden, die Nutzung von BNPL-Lösungen erhöhen wird. Denn damit ist nur erforderlich, dass Händler Kartenzahlungen akzeptieren, was bisherige Wachstumshindernisse überwindet. Die Weiterentwicklung virtueller Karten ermögliche es BNPL-Systemen, mit Kreditkarten zu konkurrieren; insbesondere in Geschäften, wo Einweg-BNPL-Karten in einer digitalen Brieftasche verwendet werden können, um kontaktlose Transaktionen durchzuführen.

Juniper Research empfiehlt daher, dass BNPL-Anbieter ihre Dienste differenzieren, um in diesem hart umkämpften Umfeld wettbewerbsfähig zu bleiben. Das umfasse das Angebot virtueller Karten, Browsererweiterungen, die automatisch BNPL-Zahlungsdienste ermöglichen, und digitale Treueprogramme. 

Extremes Wachstum in Indien

Der Juniper-Prognose zufolge besteht besonders in Indien das Potenzial für rapides BNPL-Wachstum. Die Nutzerzahlen dürften dort von 25 Millionen (2022) auf 116 Millionen (2027) hochschnellen. Dies sei auf die zunehmende E-Commerce- Nutzung und das wachsende Interesse an internationalen Waren zurückzuführen, die über Online-Händler erhältlich sind.

Für BNPL-Anbietern wiederum empfiehlt Juniper, strategische Partnerschaften mit Anbietern in sich entwickelnden Märkten mit etablierten Kundenstämmen aufzubauen, um erfolgreich von diesem Benutzerwachstum und den damit verbundenen Einnahmen zu profitieren.