Best Process Award 2020: Ein FinTech auf dem Podium

Ein Artikel von red | 16.09.2020 - 10:51

Bei dem Wettbewerb zum „Best Process Award“ geht es um besonders gut gelungene
Prozesse in der Finanz- und Versicherungsbranche. Der alle zwei Jahre verliehene Preis bewertet nach einem komplexen Schema neu oder umgestaltete Prozesse bei Finanzinstituten, die etwa für bessere Kundenorientierung sorgen, vorhandene Prozesse deutlich beschleunigt haben oder auch helfen, Kosten zu sparen. Teilnehmen können Banken und Sparkassen, Versicherungsunternehmen und andere Finanzdienstleister im deutschsprachigen Raum. Dazu zählen auch FinTechs, Kreditfabriken, Zahlungsdienstleister, ausgelagerte Produktionseinheiten und weitere Service-Provider der Finanzbranche.

Platz 1: Einfachster Stromwechsel mithilfe der Finanz-App „Finanzguru“ auf Basis von Bankdaten

Schon lange wird in der Finanzindustrie über die vielen Potentiale von Big Data und Bankdaten diskutiert, um den Kunden im richtigen Kontext die richtigen Produkte anzubieten. Die unabhängige Finanz-App „Finanzguru“ mit mehr als 500.000 Kunden verfolgt genau dieses Ziel: Mit einer künstlichen Intelligenz erkennt die App automatisch auf Basis der Bankbuchungen eines Kunden alle laufenden Verträge und bietet für zu teure Kostenpositionen bessere Wechseloptionen an. Im ersten Schritt kann der Kunde nun seinen Stromvertrag bequem wechseln. Dabei wird der alte Stromvertrag auf Basis der Bankdaten erkannt, automatisch das Sparpotential berechnet, das Antragsformular mit den persönlichen Kundendaten vorbefüllt sowie der gesamte Wechselprozess per API-Tiefenintegration vollständig in der Finanzguru-App durchgeführt. Der Kunde hat dabei die Wahl zwischen einem günstigen oder einem nachhaltigen Tarif von sorgfältig ausgewählten Partnern. So gelingt der Stromwechsel in weniger als fünf Minuten.

Platz 2: Mobile Kontaktstrecke für private Immobilienkreditkunden bei der Degussa Bank

In Zusammenarbeit mit dem Fintec fileee bietet die Degussa Bank ihren privaten Immobilienkreditkunden eine mobile Kontaktstrecke mit hohem Kundennutzen an. Der Kunde kann jederzeit mit dem von ihm bevorzugten Endgerät (Smartphone, Tablet oder Desktop) mit der Bank in digitalen Austausch treten, aber auch mit seinem Finanzierungsbetreuer den persönlichen Kontakt suchen. Die App führt durch den gesamten Baufinanzierungsprozess. So können beispielsweise benötigte Dokumente sofort bereitgestellt, Informationen über digitale Formulare eingereicht sowie Termine mit dem Finanzierungsbetreuer geplant und der Bildschirm geteilt werden. Jeder Vorgang, der über die App für den Kunden erstellt wird, wird auch für den zuständigen Finanzierungsbetreuer sichtbar. Dies ermöglicht eine schnelle, einfache und abschließende Vorgangsbearbeitung. Mittels KI (Künstlicher Intelligenz) können eingereichte Dokumente klassifiziert und relevante Informationen extrahiert werden. Dies reduziert und erleichtert den Aufwand erheblich und verbessert die Qualität. Bei der Veranstaltung Best Process Award im Juni 2020 wurde die APP als gelungener digitaler Dialogprozess mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

Platz 3: ImmoMaster-App der 1822direkt: End-to-End-Prozess zur Beleihungswertermittlung vom Kunden bis hin zum Gutachter

Die Prozesse der Immobilienfinanzierung gehören im Bereich des Privatkundengeschäfts zu den komplexesten. Es gibt für die verschiedenen beteiligten Personen eine Vielzahl an Medienbrüchen, Doppeleingaben und Kanalwechseln.  Das war der Ansatzpunkt zur Entwicklung der Enterprise-Anwendung „ImmoMaster“, um durch Konsolidierung und Vereinfachung der Prozesse die Effizienz zu erhöhen. Die ImmoMaster-App der 1822direkt unterstützt Immobilieninteressenten im Entscheidungsprozess: Sie ermöglicht die Ermittlung eines indikativen Marktwertes eines Objekts per Augmented Reality über die Kamera des Smartphones oder per direkter Adresseingabe und zeigt dem Kunden Finanzierungsvorschläge, die auf den besten Konditionen von über 400 verschiedenen Partnern beruhen – natürlich alles in Realtime. Hat der Kunde sich für die Immobilie entschieden, geht es ebenso mobil weiter: mit der Beantragung des Kredits, dem Unterlagenupload oder regelmäßigen Statusmitteilungen zum Bearbeitungsstand der Kreditanfrage. Dabei bleibt der Kunde nicht alleine, sondern wird über die gesamte Zeitspanne von einem Baufinanzierungsexperten begleitet. Die Daten zum Objekt werden an die weiteren verschiedenen Prozessbeteiligten (Kreditsachbearbeiter, Besichtiger und Gutachter) digital weitergeleitet und für die jeweiligen Aufgabengebiete aufbereitet. Zum Schluss kann so ohne Medienbrüche der Beleihungswert für die Immobilie festgesetzt werden.