Appian kündigt #lowcode4all-Programm an

Ein Artikel von red | 27.04.2022 - 15:57
code-1839406_1920.jpg

© Pexels @Pixabay

Durch den Abbau finanzieller Hürden demokratisiert #lowcode4all den Zugang zu einer Low-Code-Karriere. Das Programm #lowcode4all ist zunächst für Studenten (auch solche, die ihr Studium abgebrochen haben) und Hochschulabsolventen, Arbeitslose und Quereinsteiger sowie für Militärveteranen gedacht.

Für das Programm hat Appian ein neues Low-Code Ready-Abzeichen entwickelt. Dieses lässt sich auf LinkedIn teilen. Es zeigt potenziellen Arbeitgebern, dass der Kandidat sich mit Low-Code auskennt und ein Team entsprechend verstärken kann. Wenn die Teilnehmer das Programm absolviert und das Abzeichen erlangt haben, erhalten sie einen Gutschein für die Zertifizierungsprüfung. Bestehen sie diese, sind sie Appian Certified Associate Developer und erhalten außerdem Zugang zu Personalvermittlern über das #lowcode4all Hiring Partner-Netzwerk.

Die Teilnehmer des #lowcode4all-Programms erhalten:

  • Einen vollständigen Low-Code-Lehrplan und Ausbildungsressourcen
  • Einen vorgezeichneten Lehrweg, um ein Low-Code Ready- Abzeichen zu erhalten und die Appian Certified Associate Developer-Prüfung kostenlos zu absolvieren
  • Zugang zu Personalvermittlern über das Appian Partner Netzwerk
  • Unterstützung bei der Stellensuche (Hilfe beim Lebenslauf, Tipps für Vorstellungsgespräche usw.)

Nach Angaben von Morgan Stanley fehlen allein in den USA 1,4 Millionen professionelle Software-Entwickler. Als einer der am schnellsten wachsenden Bereiche hilft die Low-Code-Technologie, diese Lücke zu schließen. Sie ermöglicht es praktisch jedem, ein Entwickler zu sein. Laut Gartner-Prognosen werden bis zum Jahr 2025 70 Prozent der von Unternehmen entwickelten Anwendungen Low-Code- oder No-Code-Technologien verwenden. Im Jahr 2020 waren es noch weniger als 25 Prozent.

Im Rahmen von #lowcode4all gründet Appian auch die #lowcode4all-Koalition. In dieser Gruppe engagiert sich eine Mischung aus gemeinnützigen, unternehmerischen und akademischen Einrichtungen. Ziel ist es, dass das Programm möglichst viele potenzielle Teilnehmer erreicht. Zu den ersten Partnern gehören die Train-to-Hire-Unternehmen SkillStorm, Revature, Ethnus und Xebia.

Interessierte Organisationen, die Partner der #lowcode4all-Koalition werden möchten, können sich an training@appian.com wenden.

Bewerben Sie sich als #lowcode4all-Teilnehmer unter www.appian.com/lowcode4all