Kontist startet mit neuer Unternehmensführung ins neue Jahr

Ein Artikel von red | 07.12.2020 - 15:46

In Vorbereitung der nächsten Wachstumsphase finden in der Unternehmensleitung des Berliner Fintechs zwei personelle Veränderungen statt. Benjamin Esser verstärkt ab sofort als Co-CEO die Geschäftsführung neben Kontist-Gründer und CEO Christopher Plantener. Darüber hinaus wird Zhao Lu zum 01. Januar 2021 zum CTO berufen. Die beiden ersetzen in diesen Positionen Sibylle Strack und Sebastian Galonska. 

Christopher Plantener & Benjamin Esser_CEOs_Kontist.jpg

 Benjamin Esser wird Co-CEO neben Gründer Christopher Plantener (v.l.n.r.).

Die bisherige CEO Sibylle Strack scheidet zum Jahresende auf eigenen Wunsch aus dem Führungsteam aus, steht der Geschäftsführung als Gesellschafterin aber weiterhin beratend zur Seite. Auch Sebastian Galonska, Mitgründer von Kontist und bislang CTO, verlässt das Unternehmen aus eigener Initiative und bleibt Kontist als externer Berater erhalten.

Benjamin Esser bringt mehr als 13 Jahre Erfahrung im E-Commerce und Digital Business mit und war sowohl als Gründer und Unternehmer als auch in leitenden Funktionen großer Unternehmen tätig. Er besitzt fundierte Expertise in den Bereichen Marketing, Direct-to-Consumer-Strategie und Finanzierung. Zuletzt verantwortete er als General Manager Central Europe das internationale E-Commerce-Geschäft des Online-Händlers Fanatics und konnte in dieser Funktion den Umsatz auf fast 180 Millionen US-Dollar skalieren. Zuvor gründete Esser den Berliner Interior-Händler Urbanara, den er mehr als 7 Jahre als CEO führte.

Sibylle Strack kommentiert ihren Weggang: „Als ich 2018 zu Kontist kam, war es mein erklärtes Ziel, den Banking-Bereich auszubauen und auch neue Synergien mit Bankpartnern zu schaffen. Mit Unterstützung des ganzen Teams haben wir diese Vorhaben erfolgreich umgesetzt. Wir haben das Banking-Angebot von Kontist strategisch erweitert, seinen Reifegrad erhöht und es für den Aufbau neuer zusätzlicher Services fit gemacht. Die Zukunft von Kontist liegt jetzt vordringlich in sinnvollen Dienstleistungen, die auf dem Banking aufbauend Mehrwert für die Zielgruppe Selbstständiger schaffen. Ich möchte mich künftig wieder neuen Herausforderungen in meinem Expertenfeld Banking und Payment stellen und wünsche meinem wunderbaren Team viel Erfolg für die Zukunft.”