BNY Mellon sorgt für Kryptowährungs-Compliance

Ein Artikel von red | 26.02.2022 - 10:53

Wie BNY Mellon im Februar 2021 angekündigt hat, baut das Unternehmen die branchenweit erste digitale Multi-Asset-Verwahrungs- und Verwaltungsplattform für traditionelle und digitale Vermögenswerte auf. BNY Mellon plant, die komplette Compliance-Softwaresuite von Chainalysis zu integrieren. Damit will die Bank zur Unterstützung ihrer Compliance- und Due-Diligence-Praktiken sowohl allgemeine Kryptowährungstrends als auch kleinteilige Aktivitäten bewerten. 

„BNY Mellon betritt den Markt für digitale Vermögenswerte als der vertrauenswürdigste Asset-Dienstleister in diesem Bereich“, sagt Caroline Butler, Global Head of Custody, Tax and Network Management bei BNY Mellon. „Mit Chainalysis und anderen führenden Fintech-Anbietern zu arbeiten, ist entscheidend sowohl für unsere Rolle als vertrauenswürdiger Innovator als auch für die Ausweitung unseres Portfolios auf dem wachsenden Kryptowährungsmarkt.“

„Für Chainalysis war schon immer klar, dass Finanzinstitute für das Gesamtwachstum und für den Erfolg der Kryptowährungsbranche eine entscheidende Rolle spielen“, so Jonathan Levin, Mitgründer und Chief Strategy Officer von Chainalysis. „BNY Mellon bietet das Beste aus beiden Welten: Das Unternehmen genießt den Ruf, eine der vertrauenswürdigsten Banken der Welt zu sein, und pflegt gleichzeitig eine innovative sowie zukunftsorientierte Kultur. Wir sind stolz darauf, mit BNY Mellon in der Startphase ihres Digital Asset Business zusammenzuarbeiten.“ 

Die Risikomanagement-Softwaresuite von Chainalysis umfasst Chainalysis KYT (Know Your Transaction), Reactor und Kryptos. Chainalysis KYT führt eine kontinuierliche Echtzeit-Transaktionsüberwachung für alle Kryptowährungswerte durch, um Muster risikoreicher Aktivitäten zu erkennen. Die Ermittlungssoftware Chainalysis Reactor ermöglicht eine gründliche Prüfung verdächtiger Aktivitäten. Chainalysis Kryptos bietet einen umfassenden Einblick in Kryptowährungsservices wie Transaktionsvolumen, Gegenparteien und Benchmarking. Dies unterstützt Finanzinstitute dabei, wirksame Compliance-Rahmenbedingungen entwickeln zu können.