iStock_Nattakorn_Maneerat.JPG

© iStock.com/Nattakorn Maneerat

Open-Banking-Plattform Ndgit in Rechenzentren der Noris Network

Ein Artikel von red | 17.06.2021 - 16:27
ndgit-grafik-api-management-details-inverted.jpg

Die Plattform von Ndgit eine Middleware für Finanzdienstleister, um neue API-basierende Anwendungen schnell und sicher einzuführen © Ndgit

Die EU-Zahlungsdienstleisterrichtlinie PSD2 zwingt Banken, ihre Systeme für Dritte zu öffnen. Die 2016 gegründete Ndgit vernetzt Banken, Versicherer, FinTechs und Plattformunternehmen zu digitalen Ökosystemen. Die Banken können ihren Endkunden so Zugang zu neuen Finanzdienstleistungen ermöglichen, ohne ihre Kernsysteme ändern zu müssen. Mit der PSD2-Komplettlösung von Ndgit setzen mehr als 30 europäische Banken Europas die regulatorischen Anforderungen effizient und sicher um.

Wenn das Unternehmen dabei von „unseren Rechenzentren“ spricht, in denen „Banking as a Service“ unter strengen regulatorischen Vorgaben erbracht wird, so sind damit die Rechenzentren Nürnberg Mitte und Nürnberg Süd sowie München Ost der Noris Network gemeint. Bestehende Referenzen der Finanzwirtschaft waren Auslöser dafür, dass Ndgit schon kurz nach der Gründung auf Rechenzentren von Noris Network setzte.

Hoch verfügbar und flexibel

Mykhailo_Kyrychenko.jpg

Mykhailo Kyrychenko, CTO von Ndgit

Die Open-Banking-Plattform wird in den drei Rechenzentren gespiegelt mit Master-Master Replication. Dadurch, dass die Rechenzentren von Noris Network redundant und Carrier-neutral über einen eigenen Hochleistungs-Backbone mit einer Gesamtkapazität von bis zu 4 Tbit/s untereinander und mit allen wichtigen internationalen Internetknoten verbunden sind, ist die Latenz zwischen den Rechenzentren sehr gering und die Installation nahezu hochverfügbar. Die Dienstleistung von Noris Network umfasst neben dem Housing der Ndgit-eigenen Server den Betrieb von Virtualisierungsplattformen und Storage sowie Managed LAN und Firewall-Lösungen

Über die Jahre der Zusammenarbeit war die Grenze der Aufgabenteilung zwischen Ndgit und Noris Network immer fließend. Server wurden auch mal von Noris Network gestellt und geleast, dann wieder selbst angeschafft – diese Flexibilität war wichtig für das junge FinTech-Unternehmen. „Noris Network ist sehr flexibel und unterstützt aktiv dabei, eine technisch optimale und gleichzeitig wirtschaftliche Lösung zu finden.“ Doch Flexibilität darf nicht mit spontanen Entscheidungen und Improvisation verwechselt werden. Alles in der Zusammenarbeit ist dokumentiert. „Noris Network ist ‚wesentlicher Auslagerungspartner‘ im Sinne des Kreditwesengesetzes, das heißt, wir sind im Sinne der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) der BaFin voll für die Kontinuität und Qualität des ausgelagerten Service verantwortlich und brauchen ein umfassendes Reporting zur Überwachung“, erläutert Mykhailo Kyrychenko, CTO von Ndgit. Hier macht sich die langjährige Erfahrung von Noris Network mit Kunden bezahlt, die den regulatorischen Anforderungen der Finanzbranche und der BaFin unterliegen. „Wir unterhalten ein umfassendes Dokumentations- und Sicherheitsmanagement – sowohl für unsere zahlreichen eigenen Audits und Zertifizierungen als auch für die Audits unserer Kunden“, erklärt Ralph Hinterleitner, Principal Service Manager bei Noris Network.

Kontrollpflicht der Banken

So wie Ndgit Noris Network kontrollieren muss, haben auch ihre Kunden wiederum ein Auge auf das junge FinTech-Unternehmen und seinen zertifizierten Rechenzentrumsbetreiber. „Auch unsere Schweizer Kunden lassen ihre Applikationen bei Noris Network laufen“, sagt Mykhailo Kyrychenko. Dass auch Schweizer Banken mit ihrem geradezu sprichwörtlichen Sicherheitsbedürfnis die Rechenzentren der Noris Network für „bankensicher“ halten, ist nicht der einzige Grund, warum diese unter den Kunden hervorstechen: PSD2 gilt für die Schweiz nicht, trotzdem hat der Ndgit-Kunde Hypothekarbank Lenzburg (Kanton Aargau) den Ruf eines Open-Banking-Pioniers.

So nutzen auch andere Großbanken und Vermögensverwalter die Ndgit-Plattform und damit mittelbar die Rechenzentren in Nürnberg und München. Die Folge: eine große Anzahl von Rechenzentrum-Audits durch Banken oder verschiedene Aufsichtsbehörden, die Noris Network effizient unterstützt. „Wir waren ein Start-up mit vergleichsweise hohen Anforderungen an IT und Management und sind auch heute mit unserem ca. 50-köpfigen Team immer noch ein kleines Unternehmen. Das Team der Noris Network hat uns aber stets als Partner auf Augenhöhe gesehen und betreut“, sagt Kyrychenko. „Noris Network ist ein Partner, der uns nicht nur technisch auf dem neuesten Stand hält, sondern aktiv dabei hilft, alle regulatorischen Anforderungen zu erfüllen.“