Bankhaus von der Heydt pusht Krypto-Geschäfte

Ein Artikel von red | 19.04.2021 - 10:26

Appian unterstützt das Bankhaus von der Heydt dabei, dessen Back-Office-Abläufe zu automatisieren und das Bankgeschäft durch neue FinTech-Angebote zu erweitern. Die Low-Code-Automatisierungsplattform von Appian ermöglicht es der Bank, neue Finanzprodukte und -dienstleistungen schneller einzuführen, zu verwalten und das Onboarding neuer institutioneller Kunden zu beschleunigen.

„Mit Appian konnten wir neue Märkte erobern, signifikante Marktanteile gewinnen und unseren Kunden neue Produkte zehnmal schneller zur Verfügung stellen als zuvor“, so Philipp Doppelhammer, Geschäftsführer und Mitglied der Geschäftsleitung beim Bankhaus von der Heydt.

Das 1754 gegründete Bankhaus von der Heydt wurde im Rahmen einer Studie aus dem Jahr 2021, in der rund 13.000 Unternehmen analysiert wurden, als „Digital Champion“ unter den deutschen Privatbanken ausgezeichnet. Es ist eines der ersten Bankhäuser Deutschlands, das Blockchain-Technologie, den Handel mit Kryptowährungen und Kryptoverwahrungsdienstleistungen für Finanzinstitute anbietet.

Das neue FinTech-Portal des Bankhauses von der Heydt, das auf Appian aufbaut, verbindet sich mit den bestehenden Legacy Core Banking-, Brokerage- und Crypto-Custody-Systemen der Bank, um Mitarbeitern sichere Datentransparenz zu gewährleisten. Das Bankhaus-Team kann innerhalb eines Tages maßgeschneiderte Kundenangebote erstellen. So wird es den schnell wechselnden Anforderungen gerecht und kann sein Geschäft skalieren, ohne die Zahl der Mitarbeiter zu erhöhen. Die Lösung bietet außerdem eine bessere Sichtbarkeit von Produkten und Projekten in allen von der Heydt-Systemen für ein optimiertes operatives Reporting und ein vereinfachtes Compliance- und Risikomanagement.

Darüber hinaus setzt das Bankhaus von der Heydt Appian ein, um das Onboarding neuer institutioneller Kunden zu beschleunigen. Die Lösung integriert Know-Your-Customer-Anforderungen (KYC) als Teil des digitalen Onboarding-Prozesses, um Dokumente zu verwalten, Konten zu verifizieren und eine Customer-Due-Diligence-Prüfung für das Risikomanagement durchzuführen. Der neue digitale Workflow reduziert die Onboarding-Zeit für neue Handelspartner von einer Woche auf unter zehn Minuten.