ING vereinheitlicht Markenauftritt im Geschäftskunden-Segment

Ein Artikel von red | 10.08.2022 - 14:45

Mit der Integration von lendico vereinheitlicht die ING den Markenauftritt und bündelt ihre digitale KMU-Finanzierung unter einem Dach. Dadurch können dem Unternehmen zufolge Ressourcen innerhalb des globalen ING-Netzwerks noch besser genutzt werden, beispielsweise in der IT. Rund 150 Lendico-Mitarbeiter in Berlin wechseln zur ING, bleiben aber an ihrem Standort.

Geschäftsbereich Business Banking stärken

Daniel Llano Manibardo.jpg.jpg

Daniel Llano © Fritz Philipp

"Wir sorgen dafür, dass sich kleine und mittlere Unternehmen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und weiter wachsen können. Im Business Banking steht die ING Deutschland für einfaches und persönliches Digitalbanking mit fairen Konditionen. Künftig profitieren Geschäftskunden, die ihr Geschäft gewöhnlich mit besonders viel Herzblut und Unternehmergeist führen, noch stärker von unserem Kundenversprechen", sagt Daniel Llano, Privatkundenvorstand der ING Deutschland. "Wir legen den Grundstein für den Ausbau unseres Business Bankings und damit der dritten Säule neben dem Privatkunden- und Firmenkunden-Geschäft."

"Gerade kleinere Unternehmen müssen heute schnell und flexibel auf Veränderungen im Marktumfeld reagieren, zum Beispiel wenn sich kurzfristig Nachfragespitzen abzeichnen", sagt Nadine Methner, Head of Business Banking ING Deutschland. "Deshalb brauchen sie bei der Finanzierung schnelle Entscheidungen und einfache Abläufe. Bankdienstleistungen werden so zu einer unkomplizierten Routine ohne großen Verwaltungsaufwand."

Zielgruppe des Business Bankings ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft: Unternehmen mit einem jährlichen Umsatz bis 50 Millionen Euro, darunter Einzel- und Großhändler, kleine Betriebe, produzierendes und verarbeitendes Gewerbe, Dienstleister oder IT-Unternehmen. Dies umfasst mehr als 90 Prozent aller Unternehmen in Deutschland. Für diese Zielgruppe schafft die ING Deutschland ein einheitliches digitales Angebot und ermöglicht die Unternehmensfinanzierung mit wenigen Klicks.

Zukunftsthema Embedded Finance

Im Mai 2022 hat die ING Deutschland ihre Partnerschaft mit Amazon ausgebaut. Dabei wurde für Amazon-Händler ein zweites Produkt eingeführt, der "Flexkredit". 2023 soll dieser allen Business Banking-Kunden angeboten werden. Der Flexkredit ermöglicht Händlern die flexible Nutzung einer revolvierenden Kreditlinie.

Künftig will die ING Deutschland das Embedded Finance-Angebot ausbauen und weitere Kooperationen eingehen, um so neue Vertriebsfelder zu erschließen. Geschäftskunden sollen so dank der nahtlosen Integration in externe Plattformen von passgenauen Finanzierungsangeboten profitieren.