RBI führt „Buy now, pay later“ ein

Ein Artikel von red | 06.05.2021 - 07:54
Andri Stipaneko.jpg

Andrii Stepanenko, RBI-Vorstand für das Privatkundengeschäft .

 „Die Partnerschaft mit Credi2 ergänzt das Retail-Geschäft der RBI perfekt. Mit diesem Produkt stehen uns zahlreiche Optionen offen, den Kundenstamm zu vergrößern und Synergien zu heben. Wir freuen uns darauf, Cashpresso auf den CEE-Märkten einzuführen”, sagt Andrii Stepanenko, RBI-Vorstand für das Privatkundengeschäft. Die RBI-Gruppe baue mit diesem Schritt ihren Digitalisierungskurs konsequent aus. cashpresso bildet das Fundament für weitere innovative Finanzierungslösungen in einem neuen Wachstumsmarkt. Die „Buy now, pay later“-Modelle nehmen im Privatkundensegment als sinnvolle und günstige Finanzierungsalternative an Bedeutung zu. 

Die enge Zusammenarbeit zwischen Großbank und Fintech hat sich bei der Produktkonzipierung und Prozessgestaltung als ideal erwiesen: „Wir konnten die RBI dabei unterstützen, innerhalb kürzester Zeit ein neues Produkt in einem stark wachsenden Markt anzubieten – ohne lange eigene Entwicklungszeiten und mit einer erfolgreichen, perfekt angepassten Lösung“, so Credi2-Mitgründer und CEO Daniel Strieder. Dem Bankenexperten zufolge hat die Kooperation Vorbildcharakter für die Branche: „Der Markt präsentiert sich dynamisch wie nie. Wer langfristig erfolgreich sein will, muss die Vorteile der Digitalisierung nutzen und bereit sein, mit anderen Unternehmen partnerschaftlich zusammenzuarbeiten sowie voneinander zu lernen.“