Neue Zahlungskarten: BNP Paribas und SIA kooperieren

Ein Artikel von red | 26.11.2021 - 06:06

Dank dieser Vereinbarung wird die technische Infrastruktur von SIA digitale und physische Co-Branding-Karten verarbeiten, die von BNP Paribas ausgegeben werden. Die Plattform von SIA unterstützt die Verwaltung von Zahlungskarten mehrerer führender Handelspartner und umfasst auch fortschrittliche Dienste für das Management und die Verhinderung von Betrug und Chargebacks sowie hochmoderne Lösungen zur Beschleunigung des Authentifizierungsprozesses für Online-Zahlungen bei gleichzeitiger Gewährleistung sicherer E-Commerce-Einkäufe.

BNP Paribas nutzt auch die digitalen Onboarding- und Open-Banking-Plattformen von SIA, um neue Kunden über mobile Apps zu registrieren und auf Informationen zu verschiedenen Bankkonten zuzugreifen. Dies entspricht den Möglichkeiten, die sich aus der Einführung der Payment Services Directive 2 (PSD2) ergeben.

Über die SIA-Plattformen ermöglicht BNP Paribas ihren Geschäftspartnern, ihre Kundenbindungsprogramme mit einem optimierten Kundenerlebnis zu verbessern. Accor, ein weltweit führendes Unternehmen im Hotel- und Gastgewerbe, ist das erste Unternehmen, das von der Vereinbarung profitiert und eine neue Zahlungskarte in Frankreich auf den Markt bringt, die schrittweise in Europa ausgerollt werden soll. Die Karte, die in verschiedenen Versionen erhältlich ist, bietet den Mitgliedern die Möglichkeit, bei alltäglichen Einkäufen Treuepunkte zu sammeln und zusätzliche, auf ihre Interessen zugeschnittene Vorteile zu erhalten.