Neue Filialkonzepte: Welche Trends zeigen sich?

Ein Artikel von red | 31.10.2021 - 09:29
bkp_Heiner Kolde_qua_it_RalphRichter.jpg

Heiner Kolde, geschäftsführender Gesellschafter des Düsseldorfer Architekturbüros bkp  © RalphRichter

Die Zeiten von Bankfilialen ändern sich. Services werden vermehrt ins Online-Banking verschoben, Kundinnen und Kunden erledigen ihre Finanzen immer öfter digital, anstatt persönlich in eine Bankfiliale zu gehen. „Die Digitalisierung treibt nahezu alle Bereiche unseres Lebens in die Zukunft – auch das Finanzwesen ist längst dort angekommen. Das heißt aber auch, dass sich Bankfilialen dem anpassen müssen; die Kundenhalle muss heutzutage andere Aufgaben erfüllen als die reine Finanzabwicklung“, betont Heiner Kolde, geschäftsführender Gesellschafter bei den Architekten und Innenarchitekten von bkp.

Parallel dazu sollten idealerweise auch die Arbeitswelten an die neuen Herausforderungen angepasst werden. Eine Kombination aus modernen Kundenhallen und zukunftsfähigen Bürokonzepten ist deshalb ein wichtiger Baustein für den langfristigen Erfolg einer Bank.

Kundenhallen müssen das zukünftige Zielpublikum bedienen

bkp_apoBank_credit_AnnikaFeuss_02.jpg

In der apoBank  © AnnikaFeuss

Ganz vorne steht für zukunftsfähige Filialkonzepte die Frage, welche Zielgruppe erreicht werden soll. Die Innenarchitekten, Architekten und Berater von bkp gehen dafür zunächst in vorgeschaltete Strategieworkshops, in denen die übergeordnete Ausrichtung definiert wird. Eine Sinus-Milieuso wie SWOT-Analyse helfen dabei, die Ziele klarer zu stecken. Anschließend werden vorhandene Flächen in den Blick genommen: Welchen Anforderungen müssen die Kundenhallen gerecht werden? Und welche Flächen können beispielsweise anders genutzt werden?

Die Bankkonzepte, die bkp gemeinsam mit den Bauherren daraus ableitet, bieten ein optimiertes Kundenerlebnis, das die Kundenbindung stärkt.

Kunden erwarten heutzutage Einfachheit, Schnelligkeit und Entlastung durch Produkte und Services – beispielsweise durch Bündelung der Leistungen an einem Punkt. So müssen digitale, smarte Anwendungen im Omnichannel Banking mit persönlichen Beratungsleistungen zusammenkommen und den Kunden effizient und komfortabel an sein Ziel führen. Dadurch werden positive Erlebnisse geschaffen, die den Kunden von den Leistungen der Bank überzeugt.

Gleichzeitig müssen Bankfilialen aber auch größtmögliche Nähe zum Kunden aufbauen, um ihn als Individuum abzuholen und zu binden. Dazu reichen digitale und smarte Anwendungen alleine nicht aus. Ein für die Zielgruppe maßgeschneidertes Markenerlebnis steht hierbei im Vordergrund. Das gelingt unter anderem durch die folgenden Ansätze:

  • Durch Integration und Visualisierung: Leistungen – wie einem Immobilienservice, dem Einbinden regionaler Partner oder der Integration von Cafés – werden zielgruppenspezifische Anziehungspunkte geschaffen
  • Durch Betonung regionaler Besonderheiten wird der Kunde in seiner Heimatverbundenheit angesprochen; Gemeinsamkeiten zwischen der Bank und dem Kunden werden geschaffen.
  • Durch die Integration: von sichtbaren Arbeitsplätzen in der Kundenhalle werden Mitarbeitende mit Kunden verbunden – die Bank erhält ein Gesicht, wird greifbarer und vertrauter.

Moderne Arbeitsplätze für zukunftsfähige Bankfilialen

bkp_CID GmbH_SmartFa_redit_3DPrinzip.jpg

bkp gestaltet Bankfilialen zukunftsorientiert – dazu integrieren sie neue Bereiche, die die Strategie der Bank unterstützen. © 3DPrinzip

Gegebenenfalls bedeuten die strategischen Anpassungen der Kundenhalle, dass weniger Fläche für den Kundenkontakt benötigt wird. Eine Verkleinerung der Immobilie kommt laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft jedoch nur für wenige Firmen infrage. Deutlich höher ist die Anzahl derer, die die vorhandene Fläche anders nutzen möchten – vor allem, um mehr Raum für Austausch und Kollaboration zu schaffen. Die Möglichkeit der räumlichen Modifizierung und Mehrfachnutzung werden auch für Banken in Zukunft noch wichtiger, denn Arbeitsweisen und –anforderungen verändern sich immer rasanter.