JYSK wählt Nets europaweit als Zahlungsdienstleister

Ein Artikel von red | 23.09.2021 - 12:06

Nach den bereits seit längerem bei Nets unter Vertrag stehenden skandinavischen Ländern konnten nun in einer ersten gemeinsamen europaweiten Kooperationsvereinbarung von Nets und Nexi auch Deutschland, Österreich, die Schweiz, Frankreich und Italien dazugewonnen werden. In weiteren Ländern wie den Niederlanden, Großbritannien, Irland, Griechenland und der Slowakei wird in Kürze mit der Implementierung der Zahlungslösungen für JYSK begonnen. Zusammen werden Nets und Nexi eine optimierte und skalierbare Terminal- und Acquiring-Lösung anbieten, die sowohl Online- als auch In-Store-Zahlungen abdeckt.

Nach einem internationalen Ausschreibungsprozess (Request for Proposal) wurde die Partnerschaft von JYSK jetzt von neun auf insgesamt 14 Länder von Nets und Nexi erweitert – darunter mit Deutschland auch der größte Markt des Einzelhandelsunternehmens mit knapp 1.000 von weltweit insgesamt 3.000 Geschäften.

Länderübergreifende Lösung gefragt

Für den wichtigen deutschen Markt wird Concardis, Teil der Nets Group, Ansprechpartner und Zahlungsanbieter für JYSK sein. Zwar wird die Zahlungsverkehrsbranche immer internationaler, dennoch unterscheiden sich Zahlungspräferenzen und -verhalten von Land zu Land stark. Für einen Einzelhändler wie JYSK, der sein Geschäft konsequent ausbaut und allein in Europa jährlich mehr als 150 neue Geschäfte hinzufügt, ist es wichtig, seinen Kunden die jeweils bevorzugten Zahlungsmethoden im Laden aber auch online anbieten zu können: „Um die Zahlung für unsere Kunden so einfach wie möglich zu machen, wollen wir einen Zahlungsanbieter, der es uns ermöglicht, in den Ländern, in denen wir tätig sind, Zahlungen sowohl von den großen internationalen Zahlungssystemen wie Visa und Mastercard zu akzeptieren, als auch von inländischen Kartenzahlungssystemen. Nets und Nexi kann unsere Bedürfnisse marktübergreifend erfüllen, und wir freuen uns darauf, von den Synergien eines gemeinsamen Partners zu profitieren, der uns in 14 Ländern betreut“, sagt Preben Bonde Larsen, Payment Solutions Manager von JYSK.

JYSK wird nicht nur davon profitieren, mit einem einzigen Zahlungsdienstleister zusammenzuarbeiten, sondern auch von einer einheitlichen Zahlungsabwicklung und einer breiten Palette von Zahlungsoptionen, die die Unternehmensgruppen Nets und Nexi unterstützen. Der erste gemeinsame internationale Kundengewinn für Nets und Nexi zeigt die Stärke und die Relevanz des paneuropäischen Payment-Anbieters.

Die Vereinbarung umfasst die Händlerakzeptanz aller gängigen internationalen Kartenorganisationen wie Visa, Mastercard, American Express, JCB und UnionPay sowie nationale Zahlungsmethoden wie CLV+, Girocard, PostFinance, PagoBANCOMAT, Dankort und BankAxept.