Bild3.jpg

präsentiert von  Swiss Post Solutions und gi Geldinstitute

Themenspecial:

Automatisierung

Ein Artikel von red | 21.04.2020 - 13:52
  • Mit Menschen, Prozessen & Technologien die Zukunft des Bankings gestalten - Michael Neuberg war viele Jahre Banker und ist heute als Director Global Solution Design Banking bei Swiss Post Solutions für digitale Transformationsprojekte bei Finanzdienstleistern weltweit verantwortlich. Die Redakion unterhielt sich mit ihm über die anstehenden Herausforderungen der Branche und wie Automatisierung hilft, diese zu zum Vorteil der Banken und Sparkassen wie auch deren Kunden zu lösen.
  • Intelligente Automatisierung optimiert Bankenprozesse - Kaum ein Sektor ist derzeit so sehr im Umbruch wie die Bankenbranche. Technologie und Innovation, Kundenverhalten und Nachfrage, FinTechs als große Wettbewerber sowie politisches und regulatorisches Umfeld bestimmen die Zukunft der Banken. Um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben, gilt es ein nachhaltiges Geschäftsmodell und eine klare Digitalisierungsstrategie zu erarbeiten.
  • Die Vorteile von Robotic Process Automation - Bei nahezu allen Finanzdienstleistern stehen manuelle und repetitive Tätigkeiten sowie heterogene Systemlandschaften auf der Tagesordnung. Diese manuellen Aufgaben sind zeit- und arbeitsintensiv und können zu erheblichen Ineffizienzen und Produktivitäts­einbußen für Unternehmen führen. Gleichzeitig stehen die digitale Transformation, Prozessoptimierungen und Kosteneinsparungen ganz oben auf der Agenda.
  • Künstliche Intelligenz im digitalen Posteingang - Die Zahl der Kundenkontakte via E-Mail in Customer Service Centern steigt stetig an. Die Verantwortlichen und Mitarbeiter in solchen Centern haben alle Hände voll zu tun, das wachsende Volumen zu bewältigen. Ein großer Zeitfaktor stellt hier vor allem die ­Sichtung von E-Mails dar, die für den Kundenservice nicht weiter von Belang sind, aber dennoch im Postfach landen.
  • Datenstau statt Verkehrschaos - Wie Home-Office gelingen kann. Die Pandemie durch das Corona-Virus hat einen Home-­Office-Boom ausgelöst. Immer mehr Unternehmen sind dazu gezwungen worden, ihre Arbeits­weisen zu überdenken und haben ­veranlasst, dass ihre Mitarbeiter von zu Hause ­arbeiten. Doch die hohe Auslastung stellt Verbindungen und Netzwerke vor große Schwierigkeiten.
  • Doppelt hält besser – auch gegen Hacker - Wie Banken ohne Passwörter ihren Home-Office-Zugriff mehrfach absichern. Home Office, ein Trend, den Deutschland schon zu verschlafen schien. Diesen Schluss lässt ein Blick auf die Statistiken zu. Eine Mitgliederbefragung des Bitkom von Januar 2019 ergab, dass lediglich vier von zehn Firmen auf die Heimarbeit setzten.