Kontist wechselt von Mastercard zu Visa

Ein Artikel von red | 04.08.2020 - 11:02

Neue Kontist Kunden werden ab sofort die Visa Business Debit Karte erhalten, bestehende Kontist Karten werden ausgetauscht. Zu einem Zeitpunkt, an dem sich das Bezahlverhalten verändert und digitale Zahlungslösungen Konjunktur haben, bietet die Karte ihren Nutzern erweiterte Möglichkeiten: Die Karte kann nicht nur im Geschäft und online eingesetzt werden – erstmalig ist mit Google Pay auch eine mobile Payment-Option verfügbar. Eine kostenlose digitale Version der Visa Karte wird aus der Kontist App heraus auf Knopfdruck erstellt und kann sofort in Google Pay zum Bezahlen hinterlegt werden. Der Karteninhaber kann sie auf diese Weise unmittelbar im eCommerce oder zum kontaktlosen Bezahlen im Handel einsetzen – auch ohne physische Karte.

Die physische Visa Business Debit Karte unterstützt den NFC-Standard für kontaktlose Zahlungen bis zu 50 Euro ohne PIN-Eingabe und kann weltweit verwendet werden. Dies ist besonders wichtig für Selbständige, die oft ortsunabhängig arbeiten. 

Karten werden von Solarisbank ausgegeben

Karteninhaber können sich außerdem über eine flexiblere Kostenkontrolle ihrer Transaktionen freuen. Sie können die Limits für tägliche und monatliche Abhebungen und Zahlungen mit der Karte in der Kontist App individuell festlegen – und bei Bedarf jederzeit anpassen, um ihre Ausgaben zu regulieren. Da die Visa Debit nahtlos mit dem Kontist Account verknüpft ist und Zahlungen sofort belastet werden, bietet die Karte Selbstständigen volle Kostentransparenz.

Auch in Sachen Sicherheit erhalten Nutzer aktivere Kontrolle. Die Kontaktlos-Funktion der Karte kann in der Kontist App jederzeit deaktiviert und aktiviert werden. Ein von der Solarisbank entwickeltes Smart-Safety-Konzept schützt Benutzer vor Kartenbetrug, indem es sie im Falle einer abgelehnten Kartenzahlung via Push-Benachrichtigung zur manuellen Bestätigung der Transaktion auffordert. Zusätzlich sichert das Visa Zero Liability Versprechen Kunden vor einer Haftung für von ihnen nicht autorisierte Transaktionen ab.

Die Karten werden durch die Solarisbank ausgegeben, dem kontoführenden Institut hinter Kontist. Künftig kommen bei Kontist Konto und Karte vom selben Anbieter, um Kundenbedürfnisse aus einer Hand zu erfüllen.