Datenstau statt Verkehrschaos

Ein Artikel von Mathias Widler, VP Central EMEA bei ThousandEyes | 23.04.2020 - 12:52

Das Corona-Virus hat besondere Verhaltensregeln und Vorsichtsmaßnahmen unabdingbar gemacht. Neben zwingend notwendigen Hygienevorschriften ist eine dieser präventiven Schutzmaßnahmen zur Begrenzung der Ausbreitung von COVID-19 die vorsorgliche Anordnung von Home-Office in vielen Unternehmen. Verständlich: Wer nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fährt oder im selben Raum wie die Kollegen sitzt, kann sich auch nicht so leicht anstecken. Doch die Vorteile von Home-Office schwinden, wenn es gravierende Probleme mit der Netzwerkinfrastruktur gibt. Denn wer im Home-Office Schwierigkeiten mit der Verbindung hat oder nicht auf essentielle SaaS-Dienste zugreifen kann, kann auch nicht produktiv arbeiten.

Netzwerkanalyse bietet Echtzeit-Einblicke

Verbindungsausfälle oder Netzwerkprobleme sind keine Seltenheit. Durch Cyberattacken, Fehler im Routing oder Problemen bei Internet Service Providern (ISPs) entstehen hierzulande immer wieder Situationen, in denen viel Zeit bis zur Wiederherstellung einer stabilen Internetverbindung vergehen kann. Um Mitarbeitern die reibungslose Arbeit im Home-Office zu ermöglichen, arbeiten IT-Verantwortliche mit Hochdruck daran die Funktionalität von Fernzugriff und problemlosem Datenfluss zu gewährleisten. Nicht selten stoßen sie durch die hohe Nachfrage und Auslastung aber auch auf Schwierigkeiten bei der ­Verbindung oder auf Netzwerkprobleme. 

Da es sich um ein weltweites Problem handelt, das immense wirtschaftliche Auswirkungen haben kann, hat ThousandEyes eine Plattform zur Netzwerkanalyse für Echtzeit-Einblicke in die Struktur des Internets entwickelt, um Störungen umgehend zu finden und zu beheben. So können Unternehmen auftretende Probleme schneller erkennen und damit Ausfälle leichter verhindern, sodass die Arbeit im Home-Office einwandfrei möglich ist. Netzwerkanalyse hilft Unternehmen dabei, Probleme mit der Internetverbindung genau zurückzuverfolgen und dadurch eine schnelle Instandsetzung der Verbindung zu gewährleisten. Da Dienste wie Google Cloud und Microsoft Office 365 mittlerweile weithin genutzt werden, können Ausfälle verheerende Folgen haben. Wenn diese auftreten, kann durch Netzwerkanalyse die Zeit, bis der reguläre Betrieb wieder laufen kann, von mehreren Tagen auf wenige Minuten verringert werden. Ermöglicht wird dies durch Einblicke in End-to-End-Datenpunkte, ­sodass eine komplette Netzwerksichtbarkeit gewährleistet werden kann. 

Vor allem jetzt, da immer mehr Mitarbeiter von zu Hause arbeiten, ist die dadurch mögliche Zeitersparnis wichtiger denn je. Um IT-Verantwortliche zu unterstützen und dazu beizutragen, dass die aktuelle Krise so gut wie möglich bewältigt werden kann, hat sich ThousandEyes entschieden, seine Netzwerkanalysedienste zur Gewährleistung eines Einblicks in die zugrundeliegenden Strukturen des Internets für 90 Tage kostenfrei zur Verfügung zu stellen. 

Weitere Informationen finden Sie hier: unter thousandeyes