Crifbürgel launcht KYC MORE

Ein Artikel von red | 06.07.2020 - 12:28

Firmen, die ein Bankkonto eröffnen, sind oft unzufrieden, weil der Antragsprozess bei vielen Finanzinstituten überaus lange dauert und es vermehrt zu Unterbrechungen in der Bearbeitung, aufgrund von Rückfragen oder fehlenden Dokumenten, kommt. Diese Prozesse erscheinen nicht mehr zeitgemäß. „Wir hören immer wieder von Fällen, bei denen der KYC-Prozess zur Kundenidentifizierung länger als ein Vierteljahr gedauert hat. Bei Kreditanträgen kann die Dauer solcher Prozesse entscheidend für die Unternehmensentwicklung sein”, erklärt Dr. Frank Schlein, Geschäftsführer bei Crifbürgel.

Corporate Treasurer und Finanzverantwortliche erwarten heute, dass sie den gesamten Kontoeröffnungsprozess online und schnell abwickeln können. Aus Bankensicht stellt diese Erwartungshaltung oftmals eine große Herausforderung dar. Die gesetzlichen Anforderungen aus dem Geldwäschegesetz sind hoch. Insbesondere die Ermittlung der Eigentumsstruktur, häufig über viele Gesellschaftsebenen, ganz unterschiedliche Gesellschaftsformen und mit internationalen Beteiligten, ist in der Bankpraxis äußert schwierig und zeitintensiv.

Viele Informationen sind erforderlich, um den wirtschaftlich Berechtigten (im Fachjargon, den UBO, Ultimate Beneficial Owner) zu ermitteln. Die Banken wollen die Erwartungen erfüllen und ihr Angebot digitalisieren, dennoch sind ihnen durch den Gesetzgeber und strenge Richtlinien meist die Hände gebunden.

Daten zu 200 Millionen Firmen – auf Knopfdruck

Abhilfe sollen Lösungen zur Automatisierung und Einhaltung der Compliance-Vorgaben schaffen, wie KYC MORE von Crifbürgel. Als Informationsdienstleister unterstützt Crifbürgel Banken insbesondere mit Informationen zu Eigentümer- und Kontrollstrukturen von Firmenkunden und bei der damit verbundenen Ermittlung des wirtschaftlich Berechtigten. Die Ermittlung erfolgt vollautomatisch. Bei komplexeren Unternehmensgeflechten werden KYC Spezialisten in der Bearbeitung unterstützend eingesetzt. Dabei werden sowohl Informationen und Belege aus nationalen als auch aus internationalen Registern integriert. Überdies werden zur Ermittlung des wirtschaftlich Berechtigten auch das nationale und internationale Transparenzregister herangezogen. Mit der Prüfung der Entitäten und der handelnden Personen gegen Sanktions- und PEP-Listen wird die Prävention gegen Terrorismusfinanzierungen und Geldwäsche vervollständigt.

Aktuell kann Crifbürgel Informationen zu über 200 Millionen Unternehmen aus 230 Ländern und Regionen weltweit liefern. Dieser globale Datenzugriff ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal von KYC MORE. Dazu kommen bonitätsrelevante Informationen zu 62 Millionen Privatpersonen in Deutschland. Somit kann ein Großteil aller Anfragen der Banken sofort beantwortet werden.

Herkunft der Vermögenswerte zu jeder Zeit transparent

„Banken müssen jeden Kunden, mit dem sie eine Geschäftsbeziehung eingehen, genau durchleuchten und den Nachweis führen, um wen es sich handelt, wer hinter der Firma steht, wer die handelnden Personen sind und welche Verflechtungen bestehen“, so Schlein. Dies soll gewährleisten, dass die Herkunft der Vermögenswerte zu jeder Zeit transparent gemacht wird und keine illegalen Gelder in den regulären Wirtschaftskreislauf eingeschleust werden.

Doch solche Eigentums- und Kontrollstrukturen vollständig darzustellen, ist keine leichte Aufgabe: „Denken Sie an Ihren liebsten Fußballclub: Der Rechtsform nach ist der vielleicht eine Aktiengesellschaft – das klingt simpel. Nur: Neben einigen Minderheitsaktionären ist dort der Hauptanteilseigner ein eingetragener Verein. Und Vereine können etwa als Stiftung organisiert sein oder aber mehrere tausend Mitglieder haben. Wie sollen Banken da binnen Sekunden sicherstellen, dass dieser potenzielle Kunde regelkonform und eine Transaktion legal ist? Das gelingt nur mit den entsprechenden Lösungen in Verbindung mit umfassenden Datenquellen.“

Banken müssen jeden Kunden, mit dem sie eine Geschäftsbeziehung eingehen, genau durchleuchten und den Nachweis führen, um wen es sich handelt, wer hinter der Firma steht, wer die handelnden Personen sind und welche Verflechtungen bestehen.

Dr. Frank Schlein, Geschäftsführer bei Crifbürgel

Automatisierung und Verknüpfung der Informationen

„Als Partner für Data Driven Business bieten wir den Banken die Möglichkeit, den gesamten KYC-Prozess über uns abzuwickeln. Die Identität und die eingereichten Dokumente der Firmenkunden werden von uns in Echtzeit geprüft, die Bank hat im Schnitt binnen weniger Sekunden unsere Antwort“, sagt Geschäftsführer Schlein. Die Partnerbanken profitieren von kurzen Reaktionszeiten und einem benutzerfreundlichen Zugang, der problemlos mit den Strukturen jeder Bank verzahnt werden kann, sowie von einer besonderen Datentiefe.

Durch Automatisierung und Verknüpfung der Informationen aus dem Crifbürgel Datenuniversum mit weiteren Datenquellen aus nationalen und internationalen Registern kann sichergestellt werden, dass die Informationen schnell und effektiv bereitgestellt werden können. Dabei werden Teile der Informationen durch hybride Leistungen generiert, also aus einer Kombination von manueller Recherche und automatischen Systemen. Einige Prozess-Schritte, wie etwa Abfragen des Transparenzregisters, sind nur manuell möglich, weil das Transparenzregister keine Schnittstelle anbietet. Sofern eine manuelle Verarbeitung notwendig ist, wird sie durch qualifizierte Fachkräfte von Crifbürgel durchgeführt.

KYC MORE – Lösung für B2B Unternehmen

Mit KYC MORE sowie den Bonitäts- und Betrugsprüfungslösungen und Open-Banking-Leistungen bietet Crifbürgel eine Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen aus einer Hand, um insbesondere auch B2B-Unternehmen zu unterstützen. Weitere flankierende Produktentwicklungen sind geplant und mittels zusätzlicher Partnerschaften optimiert Crifbürgel kontinuierlich die Datenqualität und –tiefe im Bereich Business Credit Information.